DE EN

Die Kardio-MRT in einem Kernspintomographen gewährt dem Arzt präzise Blicke auf das schlagende Herz, ohne dass dafür in den Körper eingegriffen werden muss. Es werden keine Röntgenstrahlen eingesetzt und auch auf jodhaltige Kontrastmittel kann bei der Untersuchung verzichtet werden. Diese moderne Form der Herz-Diagnostik ist eine besonders sinnvolle und vor allem schonende Alternative zum Herzkatheder.

Mit Hilfe eines MRT des Herzens können Durchblutung, Funktion und Vitalität des Herzmuskels sowie der Herzklappen untersucht und so mögliche Herzfehler frühzeitig erkannt werden. Insbesondere für die Infarkt-Prophylaxe, die Beurteilung von Infarkt-Narben, aber auch für die Diagnose von Durchblutungsstörungen im Herzen ist die Kardio-MRT ein vielversprechendes Verfahren.

In Kooperation mit dem Universitätsklinikum Heidelberg forscht Philip G. Petry an den Einsatzmöglichkeiten und Vorteilen des offenen MRT im Rahmen der Herzdiagnostik. Ziel der gemeinsamen Forschungsarbeit ist es, unseren Patienten eine besonders schonende und sichere Untersuchung des Herzens zu ermöglichen.

Haben Sie noch Fragen zur Herz-MRT in unserer Praxis in Heidelberg? Wir informieren Sie gern in einem persönlichen Gespräch über die Vorteile dieser modernen Untersuchungsmethode.